Häusliche Krankenpflege Kerstin Effe

Wir wollen, dass Sie sich wohlfühlen!


Dafür geben wir all unser Wissen und unsere Erfahrungen. Seit über 25 Jahren sind wir für unsere Kunden da. Wir lieben, was wir tun.
Jeden Tag.

Besser Gesund bleiben

Besser Gesund bleiben!

 

Gesund bleiben

Besser Gesund bleiben.

 

Wie gut es ist, gesund zu sein, merken wir oft erst, wenn die Gesundheit schwindet. Gerade die Älteren kennen es aus Erfahrung. Manche Krankheiten starten oft als Gebrechlichkeit. Andere Krankheiten „schleichen“ sich geradezu ins Leben.
 
Wie gut, dass es Pflegedienste wie den unseren gibt. Unsere gut ausgebildeten und geschulten Mitarbeiter erkennen „Gebrechen“ sehr früh und können dadurch einer späteren Krankheit leicht vorbeugen.
 
Sie werden es sicher schon fest gestellt haben, dass, was ich jeden Tag sehe und erlebe, schaue ich aus einem anderen Blickwinkel an, als wenn ich neues Entdecke oder andere Menschen beobachte.
 
Genau das macht den Unterschied! Oft ist es sinnvoll den Pflegedienst frühzeitig zu beauftragen. Einmal in der Woche ist viel mehr als gar nicht.
 
Bei uns im Büro bekommen Sie weitere Informationen zu genau Ihren Problemen. Denn es ist immer ein individueller Ablauf, der für jeden unserer Kunden erstellt und geplant wird.
 


Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen

Hinter diesem Wortungetüm verbirgt sich etwas Gutes! Und zwar 125 € im Monat. Diese 125 € stehen jedem Pflegebedürftigen ab dem Pflegegrad 1 zu. Im Monat. Das sind 1500 € im Jahr, die jeder Pflegebedürftige zusätzlich zu den “normalen” Leistungen der Pflegekassen zur Verfügung hat. Hier ist können Sie es nachlesen: Pflegestärkungsgesetz.
 
Dieses Geld steht dem Pflegebedürftigen zu, um Angebote der zusätzlichen Entlastungsleistungen zu nutzen. Er kann damit zum Beispiel:

  • eine Tages- oder Nachtpflege entlohnen
  • Leistungen der Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen
  • eine Verhinderungspflege bezahlen
  • haushaltsnahe Dienstleistungen, wie z.B. Reinigung, Einkäufe, Fahrdienste, Botengänge bezahlen
  • den Alltagsbegleiter bezahlen ( z.B. Begleitung zum Arztbesuch und ähnliches)
  • den Pflegebegleiter bezahlen

 
Hinter dem Begriff zusätzliche Betreuungsleistungen verbergen sich folgende Angebote:

  • Betreuungsgruppen für Personen mit Demenz
  • Tagesbetreuung in Kleingruppen
  • Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer
  • Besuchsdienste
  • Familienentlastende Angebote

 

Wichtig zu wissen!

Der Pflegebedürftige stellt einen schriftlichen Antrag auf diese zusätzlichen Betreuungsleistungen bei seiner Pflegekasse. Danach kann er eine Dienstleistung bei einem zugelassenen Dienstleister beauftragen.

Fragen Sie bitte beim Dienstleister nach! Die Rechnung stellt der Dienstleister dem Pflegebedürftigen. Dieser reicht die Rechnung bei der Pflegekasse ein und bekommt den Betrag erstattet.

 

Was passiert, wenn der Pflegebedürftige die 125 € nicht verbraucht?

Wenn Sie die Leistungen in einem Monat nicht ausschöpfen, steht Ihnen der nichtausgeschöpfte Betrag im Folgemonat zusätzlich zur Verfügung.
Die aufgesummten Leistungen eines Jahres müssen im ersten Halbjahr der Folgejahres verbraucht werden. Danach verfallen sie.

 

Unsere Angebote

Wir erbringen haushaltsnahe Dienstleistungen. Das bedeutet: sauber machen von Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Badezimmer ,Toilette, Treppenhaus. Und wir gehen für Sie einkaufen.
 
Falls Sie Hilfe im Garten benötigen, Gardinen gewaschen und Fenster geputzt haben wollen, beauftragen Sie bitte einen anderen Dienstleister.
 
Weiterhin bekommen Sie bei uns die so genannten “niedrigschwelligen” Betreuungsleistungen. Unsere Mitarbeiter entlasten pflegende Angehörige, in dem sie sich stundenweise um Menschen mit beispielsweise Demenz kümmern. Oder mit den Pflegebedürftigen spazieren gehen, ihnen etwas vorlesen oder Spiele mit ihnen spielen.
 
Der pflegende Angehörige hat dann ein paar Stunden frei und kann sich um andere wichtige Dingen kümmern, für die sonst kaum Zeit bleibt.
 
Diese Mitarbeiter haben eine spezielle Ausbildung durchlaufen und werden wiederholt geschult.
 

Beratung macht Sinn

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, dürfen Sie auf viele Einzelheiten achten. Es macht daher Sinn, sich mit jemanden zu beraten, der sich mit der Materie auskennt. Wir machen es jeden Tag und sind immer über alle wichtigen Besonderheiten informiert.
 
Vereinbaren Sie einen Termin und kommen zu uns in die Lindenstraße 1 in Bad Bevensen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Dingen unkompliziert besprechen und Sie sind sicher, die beste Entscheidung für sich und vielleicht Ihren Angehörigen zu treffen.
 

Unsere Telefonnummer: 0 58 21 – 9 77 61 00

 


Seit über 25 Jahren bei uns

Seit über 25 Jahren für unsere Kunden im Einsatz

Alles hat einmal einen Anfang. Und dieser Anfang liegt über 25 Jahre zurück. Damals, wir waren alle 25 Jahre jünger, begann eine lange, lange Beziehung. Eine Beziehung zwischen Arbeitgeber und Arbeitnehmer. Oder besser, ein besonderer Mensch hat einen besonderen Arbeitsplatz gefunden. Vielen lieben Dank, liebe Birgit, für die vielen Jahre deines Engagement für die Häusliche Krankenpflege Kerstin Effe.

Menschen wie dir verdanken wir es, dieses Fachwissen, diesen besondere Umgang miteinander, zu unseren Kunden bringen zu dürfen.

Birgit Brotkorb-Gäbler- seit über 25 Jahren für unsere Kunden im Einsatz

Birgit Brotkorb-Gäbler- seit über 25 Jahren für unsere Kunden im Einsatz

 

Schon seit vielen Jahren Palliativpflegefachkraft

Schon seit vielen Jahren ist Birgit Brodkorb-Gäbler Palliativpflegefachkraft. Eine der Ersten in unserem Unternehmen. Die Palliative Versorgung ist für Kerstin Effe schon sehr früh ein Anliegen, dem sie sehr zielgerichtet nachgeht. Ohne Kerstin Effe gäbe es dieses wundervolle Palliativnetzwerk im Kreis Uelzen wohl noch nicht.

Viele andere Fort-und Weiterbildungen hat Birgit Brodkorb-Gäbler besucht, immer das Wohl der Kunden im Blick, jeden Tag besser und besser die Versorgung der Kunden zu leisten.

Das Miteinander formt das Unternehmen

Mitarbeiter wie Birgit Brodkorb-Gäbler formen Unternehmen. Und Arbeitgeber, wie Kerstin Effe, die dieses zulassen. In unserem Unternehmen dürfen Mitarbeiter Verantwortung übernehmen. Sie dürfen Vorschläge ausarbeiten und Neues ausprobieren. Und wir sprechen offen über Dinge, die uns noch nicht so richtig gut gefallen. Um besser zu werden. Tag für Tag. Und wir wissen, das Alles geht nur gemeinsam. Vielleicht ist das einer der Gründe, dass unsere Liste mit Mitarbeitern die über 15 oder gar 20 Jahre bei uns sind, so lang.

Vielen Dank an alle Mitarbeiter

Wir sind so dankbar für diese wundervollen Mitarbeiter. Mitarbeiter, die für einander da sind. Die einspringen, wenn es einmal zu krankheitsbedingten Ausfällen kommt. Weil uns das ein so wundervolles Gefühl der Sicherheit gibt, jederzeit unsere Kunden verorgen zu dürfen, wie Sie es wünschen.

 

 


Wichtig bei hohen Temperaturen: Trinken!

Trinken ist wichtig

Wasser, wichtigstes Lebensmittel

Trinken nicht vergessen!

Bei den im Moment hohe Aussentemperaturen merkt es jeder: man hat schnell Durst. Also trinkt man etwas.  Doch meistens trinkt man weniger als der Körper benötigt.  Ungefähr 2 Liter Flüssigkeit braucht der Körper täglich. Ein interessanter Artikel dazu ist beim Netdoktor erschienen. Dort kann den persönlichen Flüssigkeitsbedarf über einen „Trinkberater“ bestimmen lassen.

 

Achten Sie auf die Auswahl der Getränke.

Ihren Durst löschen Sie am besten mit Leitungs- oder Mineralwasser. Wer es lieber mit etwas Geschmack möchte, ist mit Saftschorlen oder kaltem Früchtetee auf der richtigen Seite. Achten Sie bitte darauf, dass Sie die Getränke ungesüsst zu sich nehmen.


← zurück