Häusliche Krankenpflege Kerstin Effe

Wir wollen, dass Sie sich wohlfühlen!


Dafür geben wir all unser Wissen und unsere Erfahrungen. Seit über 25 Jahren sind wir für unsere Kunden da. Wir lieben, was wir tun.
Jeden Tag.

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen

Zusätzliche Betreuungs- und Entlastungsleistungen

Hinter diesem Wortungetüm verbirgt sich etwas Gutes! Und zwar 125 € im Monat. Diese 125 € stehen jedem Pflegebedürftigen ab dem Pflegegrad 1 zu. Im Monat. Das sind 1500 € im Jahr, die jeder Pflegebedürftige zusätzlich zu den “normalen” Leistungen der Pflegekassen zur Verfügung hat. Hier ist können Sie es nachlesen: Pflegestärkungsgesetz.
 
Dieses Geld steht dem Pflegebedürftigen zu, um Angebote der zusätzlichen Entlastungsleistungen zu nutzen. Er kann damit zum Beispiel:

  • eine Tages- oder Nachtpflege entlohnen
  • Leistungen der Kurzzeitpflege in Anspruch nehmen
  • eine Verhinderungspflege bezahlen
  • haushaltsnahe Dienstleistungen, wie z.B. Reinigung, Einkäufe, Fahrdienste, Botengänge bezahlen
  • den Alltagsbegleiter bezahlen ( z.B. Begleitung zum Arztbesuch und ähnliches)
  • den Pflegebegleiter bezahlen

 
Hinter dem Begriff zusätzliche Betreuungsleistungen verbergen sich folgende Angebote:

  • Betreuungsgruppen für Personen mit Demenz
  • Tagesbetreuung in Kleingruppen
  • Einzelbetreuung durch anerkannte Helfer
  • Besuchsdienste
  • Familienentlastende Angebote

 

Wichtig zu wissen!

Der Pflegebedürftige stellt einen schriftlichen Antrag auf diese zusätzlichen Betreuungsleistungen bei seiner Pflegekasse. Danach kann er eine Dienstleistung bei einem zugelassenen Dienstleister beauftragen.

Fragen Sie bitte beim Dienstleister nach! Die Rechnung stellt der Dienstleister dem Pflegebedürftigen. Dieser reicht die Rechnung bei der Pflegekasse ein und bekommt den Betrag erstattet.

 

Was passiert, wenn der Pflegebedürftige die 125 € nicht verbraucht?

Wenn Sie die Leistungen in einem Monat nicht ausschöpfen, steht Ihnen der nichtausgeschöpfte Betrag im Folgemonat zusätzlich zur Verfügung.
Die aufgesummten Leistungen eines Jahres müssen im ersten Halbjahr der Folgejahres verbraucht werden. Danach verfallen sie.

 

Unsere Angebote

Wir erbringen haushaltsnahe Dienstleistungen. Das bedeutet: sauber machen von Schlafzimmer, Wohnzimmer, Küche, Badezimmer ,Toilette, Treppenhaus. Und wir gehen für Sie einkaufen.
 
Falls Sie Hilfe im Garten benötigen, Gardinen gewaschen und Fenster geputzt haben wollen, beauftragen Sie bitte einen anderen Dienstleister.
 
Weiterhin bekommen Sie bei uns die so genannten “niedrigschwelligen” Betreuungsleistungen. Unsere Mitarbeiter entlasten pflegende Angehörige, in dem sie sich stundenweise um Menschen mit beispielsweise Demenz kümmern. Oder mit den Pflegebedürftigen spazieren gehen, ihnen etwas vorlesen oder Spiele mit ihnen spielen.
 
Der pflegende Angehörige hat dann ein paar Stunden frei und kann sich um andere wichtige Dingen kümmern, für die sonst kaum Zeit bleibt.
 
Diese Mitarbeiter haben eine spezielle Ausbildung durchlaufen und werden wiederholt geschult.
 

Beratung macht Sinn

Wie Sie vielleicht bemerkt haben, dürfen Sie auf viele Einzelheiten achten. Es macht daher Sinn, sich mit jemanden zu beraten, der sich mit der Materie auskennt. Wir machen es jeden Tag und sind immer über alle wichtigen Besonderheiten informiert.
 
Vereinbaren Sie einen Termin und kommen zu uns in die Lindenstraße 1 in Bad Bevensen. In einem persönlichen Gespräch lassen sich viele Dingen unkompliziert besprechen und Sie sind sicher, die beste Entscheidung für sich und vielleicht Ihren Angehörigen zu treffen.
 

Unsere Telefonnummer: 0 58 21 – 9 77 61 00

 


← zurück